Avatar

Pilz oder Genitalekzem?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Forum Scheidenpilz

09.06.2004 | 03:26 Uhr

Hallo Leidensgenossinen,
bei mir sieht es so aus, daß ich an einem Genitalekzem leide und gar nicht an Pilz. Zwar hatte ich nachweisbar Pilzinfektionen, aber die scheinen nicht das Hauptproblem zu sein. Zwei Bücher möchte ich allen empfehlen, die mir sehr weitergeholfen haben. 1) Haut- und Vaginalmykosen von Hans-Jürgen-Tietz/Werner Mendling ISBN 3-89412-474-1 und 2) Probleme im Intimbereich von Dr. Ines Ehmer ISBN 3-9808824-1-1. Meine Frage an Euch. Hat jemand Erfahrung mit einem Genitalekzem und was hat geholfen? Das einzige was mir Linderung verschafft sind Milchumschläge. Hat vielleicht auch damit jemand Erfahrungen gemacht? Wäre sehr dankbar von Euch zu hören. Liebe Grüße Tina

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
06.09.2004, 10:22 Uhr
Antwort

Hallo!
Habe zufällig diese Seite hier gefunden als ich wieder einmal auf der Suche nach Antworten, Ratschlägen etc. war
Bei mir existiert das Problem Pilzinfektion/Exzem seit 20 Jahren. Angefangen hat es mit einer harmlosen Pilzinfektion, die zwar wegging, bzw nicht mehr feststellbar war, über ständigen, dauerhaften Juckreiz, erneute Pilzinfektionen... Wieviel Ärzte ich in dieser langen Zeit aufgesucht habe weiß ich nicht, ich habe auch nicht alle Antworten gezählt. Es waren viele! Cremes und Salben kamen und gingen. Geholfen hat mir bisher nur eins, Fucidine-Salbe. Vor zwei Jahren hatte ich eine starke Mundwinkelentzündung, ähnlich der Entzündung an den Schamlippen. Mein Hausarzt untersuchte das Blut, testete auf Eisenmangel, probierte hier und da bis er mir eines Tages Fucidine verschrieb und die Entzündung ging weg. Aus reiner Verzweiflung habe ich sie dann im Genitalbereich ausprobiert, ohne meinen Arzt zu informieren und war nach drei Tagen fast beschwerdefrei. Beim nächsten Besuch habe ich es ihm dann gebeichtet und er meinte, wenn sie mir als einziges Mittel unter all den vielen hilft, dann solle ich sie weiter nehmen. Die Entzündungen verschwanden ganz und ich brauchte sie zum Schluss nur noch ein bis zwei Mal im Monat. Ansonsten war ich absolut beschwerdefrei. Ich fühlte mich in dieser Zeit so wohl wie schon lange nicht mehr! Und jetzt der Wermutstropfen, Fucidine wurde leider vom Markt genommen! Und mein Ekzem, der Juckreiz etc. ist wieder da, so wie immer, so wie in all den vielen Jahren.
Vor vielen Jahren hat mir mal ein Gynäkologe gesagt, ich müßte damit leben! Wenn einem nichts mehr einfällt, dann muß der Patient damit leben, fertig, basta! So einfach ist das leider für viele Ärzte. Aber ich höre trotzdem nicht auf zu suchen und irgendwann muß es doch eine Lösung geben für dieses Problem.
Euch allen wünsche ich gute Besserung und laßt euch nicht unterkriegen!
Mona