Avatar

Lösung gefunden!!!!!!!

Kategorie: Scheidenpilz.com » Forum Scheidenpilz

04.04.2014 | 12:27 Uhr

Liebe Leidensgenossinen.

Ich quälte mich 5 Jahre mit regelmäsigen Scheidenpilz (alle 3 Wochen) herum und bin nun nach lagem Nachlesen, forschen und testen seit einem halben Jahr PILZFREI und das ganz ohne Cremchen, Tabletten usw.

Ich habe nicht den Pilz bekämpft sondern den Nährboden des Pilzes. 

Ich beachten nur ein paar Kleinigkeiten und kann in ruhe Mein Leben leben mit Sex und allem was dazu gehört.

Meine Tipps:

1. Säurehaushalt überprüfen: Übersäuerung des Körpers is das Schlaraffenland des Pilzes.

PH Streifen in der Apo oder im Internet kaufen und regelmäßig testen. Bitte nicht verzweifeln, Körper braucht zeit sich umzustellen. 

2. Milch: keine Milch mehr im z.B (Kaffee, Müsli usw). Verursacht den fischigen Geruch. Sehr gute Alternative Sojamilch oder Reismilch. BITTE nicht mit Lactose verwechseln(Milchsäure gemeint). Jogurt,  Sahne ja aber in Maßen.

3. Obst und Gemüse: Ihr könnt ganz normale essen nur ganz wichtig ist ihr solltet die gleiche Menge Obst UND Gemüse am Tag zu euch nehmen. (Schnitzel mit Pommes -gleiche menge oder mehr an O/G!) Regt Stoffwechsel an und bringt Säurehaushalt ins Gleichgweicht. Gibt reichlich Base-säuretabellen im Internet. 

Zur Unterstützung zum Obst/Gemüse hat mir das Basenpulver von Basica (kurweise eingenommen) geholfen.

4.ZUCKER: Bitte bitte so wenig Zucker wie möglichst.  Vor allem keinen Zucker zusätzlich zuführen.  Kein Zucker im Kaffee, Tee usw. Das ist der Nährboden schlecht hin. Auch keine Schorlen (Apfelschorle, Traubenschorle usw.) Nur Wasser! STILL oder Sanft. Basentee. In jedem Alnatura oder Biomarkt erhältlich.  Cola=Tod, Red Bull =Tod usw und sofort. 

Ihr dürft und solltet natürlich auf nichts verzichten.  Alles in Maßen und UNBEDINGT mit O und G ausgleichen.  Vor allem nach einem Partyabend.

5. GANZ WICHTIG: OB'S: KEINE OB'S. Ob's trocken die Scheide zusätzlich aus. Die benötigte Scheidenflora und das wichtige Scheidensekret wird durch das OB zerstört und aufgesaugt. (Daher Pilz nach Periode)keine Slippeinlagen. Super geile Alternative - Menstruationskappe!!! Internetseite "Erdbeerwochen". Leichte Handhabung, stört in keinster weise. Absolut Top. Kostet etwas mehr in der Anschaffung aber hält über jahre bei guter Pflege. Slippeinlagen aus reiner Baumwolle (auch total klasse) gibt es dort auch. 

6. Hygiene: bitte keine Seifen, Duschgels usw. Auch keine Intimwaschlotion und den kram. Es gibt Seifen ohne Parfum und den ganzen Müll.  Aber auch diese sehr sparsam verwenden. Klares Wasser reicht völlig aus. Bei häufigem duschen trocknet ihr die Scheide aus und wäscht die wichtigen Bakterien und Fliora weg. Duscht so viel ihr wollt aber dann nur uberwiegend mit klarem WWasser.  Das ist auf keinen fall ekelig.  Und Baden ohne Badeschaum. Natron ins Wasser.  Hört sich komisch an ist aber das beste. Haut entgiften und entschlackt. Haut wie ein Babypopo nach dem baden. Keine Austrocknung. Körperlotion nur PH Hautneutral. 

Ach bevor ich es vergesse. Bei Krämpen in der Gebährmutter BANANEN!!!!!! (Vor Periode und währenddessen)

Ihr könnt alles bei Tante Google nachlesen und vorschen.

Das sind meine Tipps und mir geht es endlich nach langem Leiden sehr gut.

Ich hoffe ich kann euch mit diesen tipps etwas helfen und wünsche euch viel erfolg und ein Pilzfreies Leben. 

Bekämpft nicht das Übel sondern die Ursache. Hört auf euren Körper.  Er ist euer Tagebuch.

 

Ich bin 29 Jahre alt und verbleibe mit ganz lieben Grüßen

Lienchen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

68
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
08.05.2014, 20:37 Uhr
Antwort

Hallo Lienchen und alle anderen,

 

Ich möchte diesen Beitrag nur bestätigen. Ich bin 20 Jahre alt, habe bis vor kurzem 9 Monate lang an auch alle 3 Wochen an wiederkehrendem Scheidenpilz gelitten und EXAKT dieselben Erkenntnisse gewonnen.

Und vor allem möchte ich noch hinzufügen: Bei mir persönlich war einer der Auslöser wahrscheinlich psychischer und körperlicher Stress.

Also, achtet auf Entspannung! Bei mir war der Pilz erst weg, nachdem ich 7 Wochen lang relativ gut von meinen Problemen abschalten konnte (weil ich durch einen tollen Nebenjob neben dem Studium abgelenkt war).

Ich wünsche Euch allen eine gute Besserung und auch sonst alles erdenklich Gute!

 

PS: Auf Produkte mit Nystatin kann ein Pilz resistent werden.

Avatar
Beitrag melden
17.02.2016, 00:54 Uhr
Antwort

Wow!!! Vielen lieben Dank für die tollen Tipps!! War gerade auf www.erdbeerwoche.de
Warum bitte weist einen keine Frauenärztin auf sowas hin? Es wäre doch sooo unglaublich einfach. Ich kämpfe seit vielen Jahren mit Juckreiz nach der Menstruation!
Endlich mal wirklich hilfreiche Tipps und nicht noch eine Salbe und da noch ein Zäpfchen. Mir hängt es sowas von zum Hals raus und helfen tut es erst nicht. Deshalb: Diese Tipps sind unbezahlbar!! Danke nochmal