Avatar

Inimur Myko Creme

Kategorie: Scheidenpilz.com » Forum Scheidenpilz

28.09.2004 | 05:08 Uhr

Hi

ich werde auch zur Zeit mit Inimur Myko behandelt, habe schon 3 Tage hinter mich, also nur noch 3 Tage muss ich weitermachen. Ich spüre schon etwas Besserung aber habe Angst, dass die Therapie nicht lang genug ist , weil bei mir normalerweise Kurztherapie nicht hilft...

Übrigens,ist diese Creme auch für äusserliche Anwendung gedacht? Wenn ich die Creme für den Applicator für 6 Tage benute, dann bleibt kaum was von der Creme. Kann ich einfach irgendeine Pilzcreme benutzen für Shamlippen usw??

Ich bin schon gegen Clotrimazol und Nystatin resistent, Siros und Fungata helfen alleine nicht, villeicht wenn ich mehrere Tage diese Oralmedikamente einnehme, könnte es helfen...
Hoffe wirklich, dass Inimur-Myko hilft, diesmal leide ich non-stop seit Anfang August, fast 2 Monaten ohne Erfolg mit diversen Medikamenten...

Bei mir ist es meistens so, auch nach der erfolglichen Behandlung (Arzt stellt keinen Pilz mehr)habe ich immer noch leichten Juckreiz und Brennen. Geht es auch bei Euch genauso? Hilft in dem Fall z.B. Daumavan Creme ??
Ich bin wirlich hilflos und weiss nicht mehr...

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

8
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
28.09.2004, 06:27 Uhr
Antwort

Würde keine andere Creme zusätzlich auftragen, man weiß nie wie sich das verträgt. Da die Tagesdosis ohnehin gut berechnet ist, lasse ich immer ein kleines Stück vom Aplikator frei und benutze so die restliche Creme außen. Auch das was sowiso wieder rausläuft kannst du außen verteilen.
Hoffe das Inimur dir hilft, hat bei mir besser geholfen als andere Produckte.
Das mit dem Juckreitz wenn kein Pilz mehr da ist, lässt mich auch verzweifeln und kein Arzt kann mir da helfen.
Deumavan hilft schon ein wenig, zumindest ist es nicht so trocken, was sich auch gut meim GV auswirkt. Aber der Juckreitz geht halt auch davon nicht ganz weg bei mir.

Avatar
Beitrag melden
04.10.2004, 01:34 Uhr
Antwort

Hallo Tama,

habe ebenfalls eine Inimur myko Therapie hinter mir nach erfolgloser Clotrimazolbehandlung.(Auch ich leide seit ca. 3 Monaten an diesem Pilz)
Inimur hatte ich in Form von Zäpfchen 6 Tage hintereinander genommen. Glaube die haben wirklich geholfen! Ich fühle mich wesentlich besser. Keine Schmerzen mehr. Habe zwar jetzt ein leichtes Jucken aber das ist ja angeblich nach der Behandlung normal. Ich habe mir in der Apotheke Multi Gyn Gel gekauft (ca. 11 EUR) das ist sehr angenehm und hilft auch gegen das Jucken. Am Mittwoch bekomme ich das Ergebnis der neuen Pilzkultur. Mal sehen ob wirklich alles weg ist...
Aber ich sage mir immer wieder:Nur Mut! Inimur hat schon vielen gut geholfen und es ist wohl momentan eines der besten Mittel.

Lg Judith

Avatar
Beitrag melden
14.10.2004, 12:33 Uhr
Antwort

Hallo Judith

Hast Du bei Inimur Myko gleich die Besserung gespürt?Bei mir (Creme)war es letztes Mal leider erfolglos. Es war anfangs etwas angenehm, aber am 4. Tag oder so bekam ich wieder Juckreiz..Ich weiss auch nicht warum das beste Mittel bei mir nicht half... Vielleicht hätte ich noch länger (laut Packungsbeilage könnte man bis 14 Tage die Behandlung verlängern)behandeln lassen. Nun versuche ich nochmal dann mit Inimur Myko Zäpfchen. Ich werde auch gleichzeitig Anti-Pilz Diät machen.
Und fühlst Du Dich immer noch gut?
Kein Rückfall oder so?
Ich leider schon seit über 2 Monate und ich bin wirklich traurig darüber...

-Tama

Avatar
Beitrag melden
20.09.2010, 11:18 Uhr
Antwort

hallo
mein name ist axel
meine freundin hat von inimur creme
die packungsbeilage verschlamt
wielange sollte man die creme einnehmen bzw. auftragen logo.lach
danke axel