Avatar

Ergänzung zu Linchen "Lösung gefunden!"

Kategorie: Scheidenpilz.com » Forum Scheidenpilz

30.04.2014 | 11:51 Uhr

Ich kann Linchen nur bestätigen, ich litt auch 20 (!) Jahre unter rezidivierender Candida Albicans... mir hat die Umstellung der Ernährung geholfen, sogar andere Symptome sind dabei besser geworden.

Ich mache auch seit 6 Monaten eine Darmsanierung mit lebenden Bakterien. Man braucht Geduld, aber die Mühe und die Kosten lohnen sich, es wirkt sich auf das ganze Immunsystem positiv aus, denn Laktobakterien gehören nicht nur in die Scheide, sondern auch in den Darm!!!!!!

Ich helfe allerdings immer mal mit Döderlein med Vaginalkapseln nach, Milchsäurebakterien gibts auch von Kadefungin, glaube ich. Milchsäuregel alleine reicht meiner Erfahrung nach nicht aus.

Was noch hilft, ist Kokosöl! Kauft euch kaltgepresstes Bio-Kokosöl und nehmt täglich einen Esslöffel ein, zusätzlich den Vaginalbereich nach dem Duschen mit reichlich Kokosöl einreiben.!!!! Die enthaltene Caprylsäure wirkt sehr gut vorbeugend, ist antimykotisch und antibakteriell und pflegt außerdem. Auch ein gutes Gleitmittel, wenn keine Kondome benutzt werden.

Ich wende auch am Ende der Regel 1 Mal die Multigyn-Vaginaldusche an, nicht öfter! Für die Blutung nehme ich nur Baumwollwatte oder mal ne Binde. Tampons sehr selten und nur in Mini.

Clotrimazol Zäpfchen und Creme habe ich noch eine da für den Notfall, aber ich glaube, die werden sehr sehr alt bei mir werden. 

LG

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

9
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
20.05.2014, 12:01 Uhr
Antwort

hallo liebe geplagten,

auch ich spreche aus eigener erfahrung und kann folgende erfolreich wirkende tipps geben:

  • benutze NIE Tampons, sondern Binden oder eine Menstruationstasse
  • verwende keine hormonellen Verhütungsmittel, sondern verhüte mit Kondomen und/oder der symptothermalen Methode
  • vermeide Zucker radikal jeglicher, nutze stattdessen Stevia/Steviosid
  • stärke Deine Darmflora
  • verwende Baumwollunterwäsche und wasche sie mit 60°C

das hilft meistens schonmal dem großteil... ich will hier nicht nur werbung für etwas machen, sondern weiß wie furchtbar dieses erkrankung sein kann.

falls das oben nicht genug ist:

  • mache eine Anti-Pilz-Kur der Firma Sanum. das ist eine trditionell deutsche und nciht besonders teure firma, mit super produkten. Pilzbefall, egal wo, ist immer eine zeichen für pilzbefall des darmes, ziehe dafür evtl einen homöopathen zu rate

UND das absolute Wundermittel:

  • benutze einen (Mini)Tampon, den du in eine mischung von ffrischem trinkwasser und "Spenglersan Kolloid G" (kleine flasche für 8€ in der apotheke erhältlich) tauchst:
  • ca. 1 schnapsglas voll wasser + 30 sprühstöße Kolloid G
  • morgens und abends wechseln
  • zusätzlich das spray direkt auf die vagina sprühen

bei mir hilft kaum noch ein anti-mykotikum, nur noch fluconazol und das auch nur, wenn ich 2 stück nehme. meine infektionen waren teilweise so schlimm, dass ich richtig panik hatte, weil so stark juckend und so schmerzhaft durch die reizung der haut. dann hat mir eine sehr kompetente alternativ eingestellte apothekerin dieses spray emfpohlen. es ist ein totales alround-mittel für infektionen und ich bin unglaublich dankbar, das gefunden zu haben!!!

 

wünsche euch allen von herzen gute besserung!

 


20.05.2014 16:30 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Beitrag melden
20.05.2014, 12:07 Uhr
Kommentar

NIE tampons meine ich natürlich mit ausnhame zusammen mit dem Kolloid G Spray :-D...

Avatar
Beitrag melden
20.05.2014, 14:01 Uhr
Antwort

Mit Interesse habe ich deinen Beitrag gelesen.

Spenglersan Kolloid G enthält homöopathisch aufbereitete Antigene und Antioxine aus bestimmten Viren. 

Was hat das mit Pilzen zu tun? Könntest du das näher erklären?

Was ich auf zentrum-der-gesundheit.de gelesen habe, soll Kolloidales Silber helfen. Ich habe mich aber noch nicht näher damit beschäftigt.

Habe zur Zeit wieder einen Juckreiz in der Pofalte, kriege es aber mit Kokosöl unter Kontrolle...

 

 

Beitrag melden
20.05.2014, 14:05 Uhr
Kommentar

P. S. Konnte meinen Zuckerkonsum leider bisher nicht auf 0 runterfahren...

Beitrag melden
23.05.2014, 09:26 Uhr
Kommentar

hi,

wie das kolloid im Detail funktioniert kann ich die leider nicht . allerdings stellt es woh u.a.l auch das säure-basen-gleichgewicht wieder her. wie und warum homöopathische Mittel wirken ist ja sowieso nicht so eindeutig klar, weswegen ich mich da jetzt nicht auf spezielle Antikörper oder Antivirenmittel festlegen würde, die evtl enthalten sind. 

ich denke am wichtigsten ist es, dem Körper generell zu entsäuern. Zucker füttert den pilz und Kaffee, Viel Fleisch und Milchprodukte übersäuern zusätzlich. aber man kann mit Ernährungsumstellung und basensalzen schon extrem viel bewirken. 

...das kolloidale silber hätte ich auch mal ausprobiert wenn ich das spenglersan nicht gefunden hätte. wirkt halt eher biochemisch denn homoopathisch aber das ist ja wurscht ;)

 

gute Besserung***