Wunde nach Infektion und Pilzbehandlung heilt nicht

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

22.03.2019 | 08:04 Uhr

Hallo,

ich bin ziemlich gebeutelt und verzweifelt und fühle mich mit meinen Beschwerden alleine gelassen... vielleicht können Sie mir helfen. Kurz zu meiner Geschichte:

Ich hatte mehrere Blasenentzündungen und Antibiotikaeinnahmen, danach eine Scheidenentzündung mit Bakterien und einen Pilz. Die Infektion wurde mit Fluomizin behandelt, der Pilz mit Kadefungin Vaginaltabletten, Creme und einer einzigen Einnahme Fluconazol. Aber das wunde Gefühl blieb...dann wieder Antibiotika vom Arzt, da vermutet wurde, dass die Bakterien zu den Eileitern aufgestiegen sind. Die Scheidenflora natürlich total im Eimer. Die Schmerzen und das wunde Gefühl an den Schamlippen ging nicht weg. Wieder ab zum Arzt. Diesmal cannesbalance und multilind zum Schmieren. Das mache ich jetzt seit über einer Woche und zusätzlich tannolact Sitzbäder. Aber es tut absolut gar nichts. Es brennt nur noch, pulsiert und tut höllisch weh. Ich kann nicht mehr sitzen und auch keine enge Hose anziehen. Bin jetzt schon mehrere Wochen krank geschrieben. Trage nur Baumwollunterhosen, keine Slipeinlagen und luftdurchlässige Kleidung. 

Haben Sie noch jemand einen Tipp? Ich weiß nicht mehr weiter...

Viele Grüße

Sternchen 89

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
27.03.2019, 09:58 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Sternchen 89,

sind die Beschwerden mittlerweile besser geworden? Leider kann sich eine solche Symptomatik sehr hinziehen, was leider auch sehr belastend sein kann. Wichtig bei der Behandlung ist auch immer, dass man nicht zu viel auf einmal versucht, da die einzelnen Präparate auch immer wieder reizen können. Das heißt, wenn Sie die Behandlung mit den Präparaten abgeschlossen haben, versuchen Sie nicht nich irgendwas neues, sondern besprechen sich erneut mit Ihrem behandelnden Arzt. Eventuell ist nochmal ein erneuter Abstrich nötig. Bei pH-regulierenden Therapien, also auch Milchsäurekuren, ist immer wichtig, dass die Pilzinfektion, sowie die bakterielle Infektion vollständig abgeklungen waren. Neben dem was Sie soweiso schon alles machen, können eventuell auch kühlende Umschläge etwas Linderung bringen.

Mit freundlichen Grüßen

Lifeline Gesundheitsteam  

Beitrag melden
02.04.2019, 08:12 Uhr
Antwort

Hallo,

leider sind meine Beschwerden immer noch nicht besser. Ein weiterer Abstrich ergab weder Pilze noch Bakterien. Gestern war ich erneut beim Frauenarzt und habe jetzt gynophilus verschrieben bekommen. Heute Nacht angewendeten und heute habe ich das Gefühl, es ist alles noch schlimmer. 

Kann es wirklich sein, dass die Flora so angegriffen ist und so lange benötigt, um sich zu erholen? Meine Nerven liegen blank...

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.04.2019, 11:15 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

es ist verständlich, dass Sie das belastet. Aber ja es kann sein, dass die natürliche Scheidenflora durch die Behandlungen sehr angegriffen ist und ja, das dauert einfach seine Zeit bis sich das wieder erholt hat. Sie können den Heilungsprozess mit ganz allgemeinen Maßnahmen unterstützen, wenn Sie die nicht eh schon beachten. Dazu gehört das Tragen Von atmungsaktive Unterwäsche am besten aus Baumwolle, eine zuckerarme Ernährung sowie das Waschen mit pH-neutralen Waschlotionen.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam