Wie weiter vorgehen?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

11.07.2019 | 12:32 Uhr

Hallo zusammen

Ich habe seit einer Woche einen Scheidenpilz, den ich erst erfolglos mit Gyno Pevaren behandelt habe. Ich habe eine lange Leidensgeschichte mit Vaginalpilz, aber das letzte mal hatte ich den pilz april 2018, also über ein jahr nicht mehr. Das Problem ist, dass der Pilz wenn ich ihn habe nicht weg geht. Es wurde damals eine Kultur angelegt, es ist Candida albicans. Zudem scheinen cremes und fluconazol, wenn ich mal eine infektion habe, nicht mehr zu wirken. Kadefungin verursacht bei mir zusätzluch sowas wie eine allergische reaktion, und macht das ganze noch schlimmer. Ich habe nun zweimal 150 gr fluconazol an 2 aufeinander folgenden tagen eingenommen plus zusätzlich eine andere creme mit clotrimazol zum aussen und innen eincremen benutzt. Es juckt immer noch. Cremes nehme ich insgesamt seit 5 tagen. Wie soll ich weiter vorgehen? Macht es sinn, die creme abzusetzen, das fluconazol sollte ja eigentlich wirken? Damals habe ich allerdings auch zweimal 2 tabletten fluconazol eingenommen, und es ging damals nicht weg. Ich verstehe nicht, warum mein albicans nicht auf fluconazol anspricht. Als langzeittherapie mit 50 gr jeden tag für 3 wochen hatte es mir damals jedoch geholfen.... danke für Ihre Tipps!!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
15.07.2019, 12:23 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo libelle123,

nach einem erfolglosen Therapieversuch sollten Sie Ihren Frauenarzt konsultieren. Normalerweise sollte wieder eine Kultur angelegt werden um zu schauen ob es sich tatsächlich wieder um den gleichen Erreger handelt und damit man dann gezielt vorgehen kann. Ich würde von weiteren Therapieversuchen in Eigenregie und ohne weitere Untersuchungen verzichten.

Mit freundlichen Grüßen

Lifeline Gesundheitsteam