Was kann ich machen, wenn die Behandlung nicht anschlägt?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

16.07.2019 | 02:29 Uhr

Hallo, 

ich bin 16 und ich habe seit fast einem Monat einen Scheidepilz und werde diesen nicht los. Nachdem ich mein Antibiotikum zu Ende genommen hatte, hat es angefangen im Intimbereich zu jucken und ich habe eine krümelartige Ablagerung bemerk. Ich habe zu erst in der Apotheke nachgefragt, welche mir Kadefungin3 gegeben haben. Das hat aber nicht funktioniert. Immer wenn ich die Salbe aufgetragen habe, hat es noch sehr viel mehr gejuckt, als vorher und die Vaginaltabletten wurden immer wieder ausgestoße. Daraufhin war ich beim Arzt, welcher mir Gyno Mykotral aufgeschrieben hat. Auch hier hab ich das Gefühl, dass wenn ich die Salbe auf meine äußere Scheide auftrage, es noch mehr juckt. Ich wasche meinen Intimbereich mehrmals am Tag, dennoch habe ich das Gefühl, dass die Behandlung nicht anschlägt. Ich bin gerade mittendrin und beim dritten Applikator. Ich mache mir einfach Sorgen, das der Pilz nicht weggeht. Zwischendurch hab ich auch gar keine Symptom, sodass ich denke, der Pilz ist weg. Aber dann fängt es wieder an zu jucken, oder ich bemerke diese krümelartige Ablagerung.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freue,

lg, Giuliana 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.07.2019, 06:24 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Giuliana,

wenn die Symptome trotz Behandlung nicht besser werden, sollten Sie erneut mit Ihrem Fauenarzt sprechen, damit dieser nach einer erneuten Untersuchung die Therapie besser anpassen kann.

Sie können das Ganze zwar mit allgemeinen Maßnahmen unterstützen, aber es gilt auch immer Vorsicht, da gerade bei Pilzinfektionen manches auch zu viel ist. Zu häufiges Waschen zum Beispiel, besonders mit normaler Seife oder Duschgel, kann das natürliche Scheidenmilieu angreifen und zerstören, dadurch steigt die Anfälligkeit für neue Infektionen. Pilzinfektionen haben nichts mit Unreinheit zu tun, so dass ein häufigeres oder übermäßiges Waschen nicht nötig ist. Waschen Sie sich ganz normal, wie immer und achten Sie darauf pH-neutrale Seifen oder Waschlotionen zu benutzen. Außerdem sollten Sie auf atmungsaktive Unterwäsche, am Besten aus Baumwolle achten und für die Dauer der Beschwerden auf Tangas verzichten, um einen Wärmestau und zusätzliche Reizungen zu verhindern, da ein feucht-warmes Klima das Wachstum von Erregern begünstigt.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam