Avatar

Pilztest positiv, Abstrich negativ?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

26.02.2021 | 07:35 Uhr

Hallo, ich habe seit Wochen immer wiederkehrenden Scheidenpilz. Gestern habe ich den "zuhause Test" auf Vaginalpilz gemacht und der war leicht positiv. Heißt ja im Grunde es ist Candida Albicans nachweisbar oder? Daraufhin bin ich trotzdem bei meinem Frauenarzt gewesen und er hat einen Abstrich gemacht. Unter dem Mikroskop konnte er aber keine Pilze feststellen und sagte es wäre nur noch gereizt von der letzten Behandlung. Da ich aber ja Beschwerden habe und der Zuhause test ganz leicht positiv war weiß ich jetzt nicht was ich glauben soll. Wie ist Ihre Einschätzung hierzu?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
28.02.2021, 14:24 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

das ist tatsächlich irgendwie schwierig, möglich ist irgendwie alles in diesem Fall, allerdings aber mit verschiedenen Wahrscheinlihckeiten.
Der Zuhausetest weist genau genommen Antigene des Pilzes nach. Der Arzt sucht im Mikroskop nach lebenden Pilzzellen.
Beides kann jetzt natürlich falsch sein. Vorstellbar wäre aber jetzt, dass noch verweilende tote Pilzzellen oder Reste davon im Zuhausetest gefunden wurden, allerdings kein Pilz mehr lebt. Weniger wahrscheinlich aber auch möglich ist, dass der Test richtig war, der Arzt aber in seiner Probe keine lebenden Zellen finden konnte, einfach aus "Pech".
Für am wahrscheinlichsten halten wir, wie Sie sicher merken, dass kein Pilz mehr vorliegt und Ihr Arzt Recht hat. Klarheit bringt am ehesten eine weitere Untersuchung im Verlauf. Im Moment kann am ehesten eine Tendenz angegeben werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
01.03.2021, 07:36 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Einschätzung :-)

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.03.2021, 12:48 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Sehr gerne, dafür sind wir ja da. Wenn neue Fragen auftauchen, wenden Sie sich gerne wieder an uns.

Alles Gute - Ihr Lifeline Gesundheitsteam