Komisches Gefühl nach Scheidenpilzbehandlung

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

04.06.2019 | 17:05 Uhr

Hallo zusammen,

ich war beim Arzt, nachdem ich ein Brennen sowie Juckreiz verspürt habe. Es war ein leichter Pilzbefall.

Daraufhin habe ich eine 3-Tages-Kur Zäpfchen verschrieben bekommen (Di-Do). Ich war schon froh, weil ich dachte dass es besser geworden ist. Allerdings hatte ich Samstag wieder einen sehr starken Juckreiz. Da ich mir nicht anders zu helfen wusste, bin ich zur Apotheke und habe eine Canesten Pizlcreme mit Applikator gekauft. Die Anwendung erfolgte weitere 3 Tage.
Somit habe ich 3 Tage Zäpfchen, 1 Tag Pause und dann erneut 3Tage die Creme (auch innen) verwendet.

Zum einen bin ich mir unsicher, ob das nun zu viel für meine Scheidenflora war oder ob man dies generell so machen darf?

Zum anderen habe ich immer noch ein komisches Gefühl in der Scheide. Hauptächlich Brennen oder ein Gefühl als wäre es wund. Ich habe Angst, dass es nun so weiter geht bzw. erneut ein Pilz kommen könnte. Was wäre jetzt am Besten zu tun? Alles in Ruhe lassen oder Milchsäurebakterien? Wie sieht es aus mit Penaten oder Bepanthen?

Vielen Dank!

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.06.2019, 10:48 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo help1,

besser istves natürlich immer nach einem erfolglosen Therapieversuch nicht weiter allein zu probieren, sondern erneut einen Arzt zu konsultieren. Wenn die Probleme weiter bestehen, sollten Sie spätestens jetzt nicht weiter probieren sondern zum Arzt gehen, damit dieser mittels Untersuchungen feststellen kann ob die Therapie richtig ist.

Mit freundlichen Grüßen

Lifeline Gesundheitsteam