Ist Kadefungin gefährlich wenn man sich nicht sicher ist?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

04.06.2019 | 15:00 Uhr

Ich hatte vor einiger Zeit einen Scheidenpilz, war dann beim Arzt und habe KadeFungin verwendet. Das hat auch gut geholfen.

Nun hatte ich die selben Symptome wieder, es hat sich ganz genau so angefühlt wie beim ersten mal. also bin ich zur apotheke gegangen und habe mir ohne vorher einen Frauenarzt zu treffen KadeFungin gekauft. Ich benutze es seit gestern und nun kam noch sehr gelber ausfluss hinzu und ich mache mir langsam Sorgen dass es evtl schädlich sein könnte das Medikament zu verwenden wenn ich nicht wirklich einen Pilz habe.

Also meine Frage, kann KadeFungin schädlich sein wenn man keinen Pilz hat?

Und was bedeutet dieser gelbe ausfluss, hat das mit dem Pilz zutun?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.06.2019, 09:20 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo mayarebmann,

prinzipiell können natürlich falsch angewendete Präparate auch immer zu einer Resistenzbildung führen. Trotzdem ist es bei Scheidenpilz fast schon üblich, dass man bei Verdacht auch ohne ärztlichen Rat eine Selbsttherapie versucht. Dies ist auch völlig in Ordnung und deshalb sind auch die Präparate frei verkäuflich. Wichtig ist immer, dass wenn Sie eine Selbsttherapie versuchen, diese aber nicht anschlägt oder trotz Therapie neue Symptome dazu kommen, sollten Sie spätestens dann einen Frauenarzt konsultieren. Direkt schädlich ist eine solche Antipilztherapie nicht, wenn man keinen Pilz hat. Man muss sich aber immer vor Augen halten, dass eine solche Therapie auch das natürliche Scheidenmilieu stark belastet und auch schädigt. Dadurch können auch andere Erreger dann voll zur Ausfaltung kommen. Deshalb ist es völlig in Ordnung in Eigenregie eine Therapie zu versuchen, aber wie schon geschrieben, dies spätestens dann zu beenden oder abklären lassen, wenn die Symptome nicht besser oder gar mehr werden.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam