Inimur Myko - wann kommt die Besserung?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

05.07.2019 | 16:31 Uhr

Hallo :)

ich habe seit meiner Periode vor circa 2 1/2 Wochen meinen ersten Scheidenpilz. Bei der Vertretung meines Frauenarztes (war im Urlaub) wurde das dann diagnostiziert und mir wurde zu Kadefungin 3 als Creme geraten. Nach der Anwendung von Kadefungin war alles beim Alten, während der Behandlung eine leichte Besserung aber es war nie weg. Ich also wieder in die Apotheke und habe mir Canesten als 3-Tage Kombi gekauft. Genau das gleiche wie mit Kadefungin! Anschließend bin ich erneut zu meinem Frauenarzt gegangen. Der meinte dann, dass einige Frauen auf den Wirkstoff in den rezeptfreien Mitteln nicht so anspringen und verschrieb mit Inimur Myko als Creme. Diese wende ich jetzt seit 4 1/2 Tagen an und ich frage mich, wann der Juckreiz endlich aufhört! Ich creme äußerlich 3 mal täglich und abends mit dem Applikator auch innerlich, nur sind die Applikatoren so dämlich aufgebaut, dass da noch recht viel drinne hängt, wenn ich den wieder raushole. Zur Dosierung meinte mein Arzt ich soll es verwenden, bis es aufgebraucht ist und Applikatoren habe ich noch zwei. Ist das normal, dass ich nach 4 Tagen zwar eine Besserung merke aber die Symptome immer noch nicht weg sind? Seit der Anwendung von Inimur habe ich quasi garkeinen Ausfluss mehr, wenn ich den Finger reinstecke sehe ich aber immer  noch diese weißen Bröckelchen. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
15.07.2019, 09:51 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Waldfee98,

es kann etwas dauern bis die Behanldung richtig anschlägt. So kann es normal sein, dass auch nach vier Tagen zwar eine Besserung zu merken ist, die Symptomatikaber noch nicht vollständig abgeklungen ist. Sollten nach Ende der Therapie immer noch Symptome vorhanden sein, dann sollten Sie erneut Ihren Frauenarzt konsultieren. Manchmal kann eine solche Behandlung sehr langwierig sein.

Mit freundlichen Grüßen

Lifeline Gesundheitsteam