Bräunlicher Ausfluss - wirklich Pilz?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

24.06.2019 | 02:42 Uhr

Hallo,

Ich hatte vor etwa 3 oder 4 Wochen zum ersten mal Scheidenpilz, mein FA hat mir eine Creme und Vaginalzäpfchen von Canifug verschrieben. Also eingenommen, dann hatte ich meine Periode und es war ok. War mir nicht so ganz sicher, war noch mal da und auf dem Abstrich war nichts mehr zu sehen. So weit so gut.

Jetzt habe ich allerdings seit einer Woche ziemlichen Juckreiz im Intimbereich, Ausfluss der allerdings nicht wie beim ersten mal körnig-weiß ist sondern eher bräunlich bis rötlich. War noch mal beim FA, er meinte es wäre wieder ein Pilz und dass der Ausfluss darauf hindeutet dass ich bald meine Periode bekomme. Das glaube ich nicht wirklich, einerseits nehme ich die Pille und kann seitdem die Uhr danach stellen wann ich meine Periode bekomme ganz ohne Zwischenblutungen oder sonstiges, und andererseits fängt das dann (selbst wenn es so wäre) wohl kaum mehr als eine Woche vorher an. Die Blutung steht nämlich wieder ab übermorgen an. Kann das wirklich so vorkommen? Ich habe bisher nämlich nichts davon gelesen...

Jedenfalls sollte ich wieder die Salbe nehmen und eine Tablette Fluconazol. Das tue ich seit drei Tagen und lediglich der Juckreiz ist ein bisschen besser.

Wenn ich mich jetzt im Internet informiere bekomme ich ehrlich gesagt das Gefühl, dass es unglaublich viele Frauen gibt bei denen das chronisch ist und davor habe ich ziemlich Angst... Natürlich kann es sein dass ich mich irgendwie, irgendwo wieder angesteckt habe, dass es an dem heißen Wetter und dem Schwitzen liegt. Aber trotzdem mache ich mir ziemlich Sorgen. Passiert das tatsächlich so oft?

Liebe Grüße und schon mal vielen Dank

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
08.07.2019, 08:45 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

ich kann von der Beschreibun, Ihrem Frauenarzt nur voll recht geben. Auch wenn Sie bisher noch nie Zwischenblutungen oder ähnliches hatten, so kann es trotzdem sein, dass sich die nächste Regelblutung durch den bräunlichen Ausfluss ankündigt, das ist auch über eine Woche im Vorraus möglich. Sonst deuten die Symptome auch wieder auf eine Pilzinfektion hin. Auch das ist nicht ungewöhnlich, dass es nach einer ersten Behandlung zeitnah zu einer neuen Infektion kommt. Häufige Ursache dafür ist, dass durch die Behandlung das natürliche Scheidenmilieu auch stark angegriffen wird. Dies muss sich nach Abschluss der Behandlung erst wieder regenerieren, in dieser Zeit ist das Risiko für eine erneute Infektion sehr hoch. Man kann den Körper bei der Regeneration unterstützen und nach Abschluss der Behandlung und vollständigem Abklingen der Symptome eine Milchsäurekur durchführen. Diese unterstütz den Wiederaufbau der natürlichen Scheidenflora.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam