Avatar

E.Coli Bakterien

Kategorie: Scheidenpilz.com » Forum Scheidenpilz

24.12.2004 | 04:27 Uhr

Hat jemand schon eine Infektion durch E.Coli Bakterien gehabt?? Wie sind die Symptome? Ist das Pilzartig mit starkem Juckreiz und weissen Ausfluss?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
25.12.2004, 19:48 Uhr
Antwort

Hallo,

ja ich hatte ca. 10-11 Monate regelmäßige Pilzinfektionen und der Juckreiz war ähnlich. Nur bei den Pilzen war die ganze äußere Scheide betroffen. War rot und hat gejuckt und gebrannt, und es ist ohne Antimykotika nicht besser, sondern nur schlimmer geworden. Den Juckreiz, den ich zur Zeit habe, kann ich so einigermaßen mit Deumavan und Elidel behandeln. Manchmal verschwindet er für 2-3 Tage ganz, dann ist er plötzlich wieder da.

Gruß, Nina

Avatar
Beitrag melden
25.12.2004, 19:49 Uhr
Antwort

Hallo,
ich schicke dir eine Email.
Gruß, Nina

Avatar
Beitrag melden
25.12.2004, 20:52 Uhr
Antwort

Wieviel e.coli weiß ich gar nicht, gerade jetzt habe ich keinen Juckreiz, der ist beim Pilz viel schlimmer. Momentan würde ich gar kein Antibiotika nehmen (=sofort Pilz). Mein Gyn meinte den e.coli durch Gynoflor zum Aufbau der Scheidenflora eventuell verdrängen zu können. Der Leidensdruck müßte bei mir groß sein, damit ich wieder Antibiotika nehme.

Avatar
Beitrag melden
07.01.2005, 02:29 Uhr
Antwort

Hallo Anonym,

schade dass Du keine Emailadresse hinterlassen hast, ich könnte Dir nämlich sehr wahrscheinlich helfen. Ich selbst hatte genau dieses Problem mit den Ecolibakterien früher auch schon, bin von Arzt zu Arzt und es wurden immer nur ganz ganz wenige Ecolibakterien gefunden. Ich bekam Cotrimox Antibiotikum, nichts hat geholfen. Pilzmittel usw. natürlich auch nicht, nach Milchsäurezäpfchen fings erst so richtig an schlimm zu werden. Ich hatte HAARGENAU dieselben Beschwerden wie Du.

Unser Problem ist wohl, dass entweder das Labor nicht gründlich genug war, oder dass Dir Deine Frauenärztin keine Kopie des Ergebnisses gegeben hat. War früher wohl auch nicht so leicht festzustellen, aber mtl. weiß ich, da ich es jetzt wieder habe (in Blase und Nieren sogar, Mist), dass es zwei (!) Erreger sind, und zwar:

E-colibakterien (Escheria coli)
UND Enterokokken.

> Bei den Enterokokken steht oft nur grampositive Keime/Kokken dabei. Das ist aber der Knackpunkt.

BEIDE Keime, besonders die Kokken, müssen behandelt werden.

Viele Frauen haben in einem Forum über interstinelle Cystitis die Probleme mit genau diesen beiden Keimen, sie sind sehr, sehr schwer nur zu bekämpfen, oft resistent. Aber es gibt Abhilfe.

Mir hat früher mal Doxycyclin geholfen, nach monatelangen Beschwerden waren ALLE Beschwerden nach 2 Tabletten schon weg (aber zu ende nehmen die ganze Packung, immer bei Antibiotika).

Ich hatte einfach von einem Freund die Doxycyclin genommen, und mich selbst behandelt, und es war weg.

Du wirst es nicht glauben, aber es ist so: Die Ärzte informieren sich nicht genug!!!

Welcher Arzt weiß schon was über diese Kokken?

Übrigens: Ein amerikan. Mikrobiologe und Urologe meint, es darf noch nicht mal eine einziger von diesen Keimen in Blase oder Scheide sein, dann ist man krank und es juckt und man hat Beschwerden.

Bei den meisten Frauen übrigens gibts nur sehr wenige Keime, juckt nur manchmal, und nur obenrum, habe ich in den Foren usw. festgestellt, hatte genau die Probleme wie Du.

Noch was GANZ GANZ WICHTIGES:

Du fragst Dich sicher, wie Du das bekommen hast?

Durch Oralverkehr.
Hast Du gemacht, stimmts?
Ich habe mich wohl so angesteckt.
Erklärung:

BEIDE Keime kommen in der Magen- und Darmflora vor, gerade Frauen haben sie oft auch im Mund anscheinend. Ist meine Erklärung dafür. Ich hatte immer nach Oralverkehr diese Beschwerden und Keime.

Die grösste Frechheit, meine Frauenärztinnen konnten mir nicht mehr helfen, wussten nicht mehr weiter. Am Ende hieß es, ich habe eine Allergie (war nicht so), oder die Beschwerden wären psychosomatisch. Warum hilft dann bitteschön das richtige Antibiotikum so schnell?

Alles Schwachsinn, ich bin SOOOwas von sauer auf diese ganzen UNFÄHIGEN Frauenärzte, die sich anscheinend privat nicht mal weiter über die neuen Forschungen informieren und nicht auf die Probleme von einem eingehen.

Nun weiß ich es besser, hat aber lange gedauert. War gerade wieder bei einer Ärztin, war genauso unfähig, meinte ich wäre gesund. Habe aber solche Nierenschmerzen und Blut im Urin, habe sie gebeten mich mit Antibiotika zu behandeln, will sie nicht!!!!

Den Arzt wechseln, zu sovielen Urologen wie möglich,...

Aber zum Glück weiß ich ja jetzt, was hilft.

Noch ein Tipp:
Meine Ärztin jetzt hat die Enterokokken nicht beachtet, meinte nur, Doxycyclin hilft ja nicht gegen Ecolibakterien. Die Ärzte beachten die Kokken gar nicht!!!! Dabei machen gerade die die Beschwerden aus.

Meldet euch bei mir, damit wir was tun gegen diese unfähigen Ärzte. Lasst uns eine Interessengemeinschaft gründen.

Ich habe in dieser Beziehung schon soviel durchgemacht, und man wird trotzdem mit jucken untenrum z.B. immer wieder als psychosomatisch abgetan.

Son Quatsch, kann ich da nur sagen...

Habe noch einen heißen Tipp für euch,
bin durch eigene Forschung darauf gekommen:

Ihr denkt sicher, wenn ich jetzt keinen Oralsex mehr machen kann, ist doch doof...

ist es auch. Aber Rettung naht. Habe diesen Tipp noch nie gehört, sondern ihn mir selbst ausgedacht, er funktioniert prima, ihr müsst es nur hinbekommen, dass eure Partner/Freund mitmachen. Männer verstehen sowas nämlich oft nicht, habe ich festgestellt.

Ihr könnt mit meinem Supertrick sehr wohl Oralsex haben, auch wenn ihr euch bisher immer dadurch eine Pilz- oder Bakterieninfektion mit Ecoli und Enterokokken zugezogen habt, ich bin da schon erfinderisch geworden. Funktioniert super:

1. Vor dem Oralsex Zähne gründlich putzen, Mundwasser nehmen.
Der 2. Tipp gleich ist NOCH wichtiger als Zähneputzen:

2. Nehmt euch eine frische Knoblauchzehe, schneidet die Schale ab, und diese in kleine Stücke. Esst sie, zerkaut sie schön im Mund mit den Zähnen. Das brennt, aber dafür könnt ihr dann Oralsex ohne Risiko haben. Lasst euch ruhig ein paar wenige Minuten Zeit mit dem Essen des Knoblauchs, denn er brennt, nur kurze Zeit im Mund, dann ist das Brennen weg.

Damit habt ihr dann euren Mund von allen möglichen Keimen desinfiziert. Es kann danach nichts mehr passieren.

Es hat bei mir jahrelang geklappt, dann habe ich es nur einmal ohne gemacht, und hatte gleich wieder diese fiesen Keime... D.h., mein Freund hat bei mir Oralsex gemacht (Cunnilingus), und wir haben uns vorher geküsst, und er hat keinen Knoblauch gegessen und sich auch nicht die Zähne geputzt diesmal. Das war der fatale Fehler.

Denn:
ER muss es AUCH tun.
Beide also. Küssen reicht sonst schon vorher.

Oder ihr küsst euch nicht, und verwöhnt nur ihn, dann reicht es auch, wenn NUR Du den Knoblauch isst. Wenn er DICH verwöhnen will, soll er es gefälligst auch machen!

Ich wurde schon ausgelacht deshalb von meinem Exfreund, die Männer verstehen den Zusammenhang oft nicht, oder haben es eben schon erlebt, dass andere Frauen dieses Problem nicht haben. Oder sie hatten schon mal durch Oralverkehr eine Infektion, und haben nie die Ursache herausgekriegt. Ich hatte immer nur nach Oralverkehr meine ganzen Infektionen, seit dem Tipp dann jahrelang nie nie mehr, bis auf dieses eine Mal ohne Knoblauch, und das habe ich nun davon.

Eine Bitte an euch:

Nehmt meinen Tipp an, ich habe wirklich, ganz wirklich die besten Erfahrungen damit gemacht. Es kostet nicht viel, man kann es auch spaßig einbauen in den Akt bzw. kurz auf Klo laufen und schnell einne Abstecher in die Küche machen, oder den Knoblauch mit ins Schlafzimmer nehmen, na und?
Soll übrigens aphrodisierend wirken, das könnt ihr eurem Partner ja sagen, dass ihr es deshalb macht, wenn ihr Angst vor seiner Reaktion habt.

und noch was:
Ich war früher immer sehr schüchtern, habe mich kaum getraut mit meinen Frauenärzten über die Möglichkeiten von Ansteckung durch Oralsex zu sprechen.

Sprecht offen darüber! Egal mit welchem Arzt. Egal wie der oder die reagiert, seit offen.

Und seit am besten auch offen mit euren Partnern, sicher werden sie erstmal komisch gucken, aber sie werden sich schon daran gewöhnen. Und ihr habt keine fiesen Bakterien mehr, denn Enterokokken sind sehr schwer behandelbar, das weiß ich jetzt durchs Internet zum Beispiel.

Seit mutig, sprecht offen über dies alles! Wenn ihr euren Partnern genau sagt, warum ihr das macht, welche Ängste ihr habt, werden sie es verstehen. Und wenn nicht, dann macht es trotzdem, ihr könnt ihn ja vor die Wahl stellen:

Entweder schönen Oralsex mit ein bisschen Gemüse kauen vorher (geht auch ohne Zähneputzen wenn man genügend davon isst, eine halbe kleine Knoblauchzehe reicht schon oft, sie muss aber scharf sein, davon ein paar kleine Stückchen, dann ist es richtig), und zwar beide, am besten ganz direkt vor dem O-verkehr, oder, seine Alternative: Gar kein Oralverkehr.

Er wird sichs überlegen, glaubt mir...

Viel Glück noch und alles Liebe,
und schreibt mir bitte, über eure Erfahrungen hiermit und mit den Ärzten. Es bringt alles nur was, wenn wir offen sind und mit Ärzten und Partnern über alles offen reden. So sollte es ja auch eigentlich immer sein. Es ist eine natürliche Sache, warum soll man sich da verstecken?

Liebe Grüße und viel Gesundheit
wünscht euch

Eure Sylvia

Email to: anselmx@web.de