Avatar

Seit 8 Wochen Scheidenpilz

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

23.05.2020 | 17:56 Uhr

Hallo, 

Ich habe seit 8 Wochen einen brennenden und stechenden Schmerz an der äußeren Schamlippe (rechts), später dann am After (rechts) und an den beiden Pobacken. Beim Besuch der Frauenärztin sah sie nur eine leichte Rötung, machte einen Abstrich (ohne Befund) und schickte mich nach Hause mit der Diagnose evtl. eine Kontaktallergie. Allergietabletten, Wund und Heilsalbe und Besuch beim Hautarzt brachten nichts, außer den Rat zum Orthopäden zu gehen. Orthopäde machte CT (ohne Befund) und überwies mich zum Proktologen. Er fand nichts und schickte mich zum MRT. Vor ca. 5 Wochen ging ich zu einen anderen Gynäkologen, er verschrieb mir Baycuten Creme (zum auftragen auf die geröteten Stellen) und machte wieder einen Abstrich (ohne Befund), nach über einer Woche bekam ich eine andere Salbe (Prednitop Fettsalbe) die ich 10 Tage auftragen sollte, keine Besserung. Vor einer Woche verschrieb er mir Kadefungin 6 und Arilin 500. Bei der Vaginalrablette kamen die Reste rosafarben und teilweise blutig raus. Keine Besserung! Zusätzlich bekomme ich meine Periode nicht (die letzte war am 16. März) und habe seit 3 Tagen Schmerzen an beiden Brustwarzen. Ich habe seit den 16.März die Pille Jubrele bekommen, hab sie aber vor 5 Wochen abgesetzt.

Bin verzweifelt, war auch bei der Heilpraktikerin und beim Osteopathen, beide ohne Befund. 

Kann das ein Scheidenpilz sein und kann sich der Pilz auf beide Pobacken übertragen? 

Vielen Dank im voraus für ihre Antwort! 

VG

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
24.05.2020, 10:57 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Herta1973,

alleine von der Symptomatik her könnte es schon ein Scheidenpilz sein, da Pilze häufig ein Brennen verursachen. die Lokalisation Schamlippe und After würde auch passen. Untypischer sind die Pobacken.
Was aber vor allem gegen Scheidenpilz spricht, sind die negativen Abstriche, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass ein Pilz gleich zweimal nicht gefunden werden kann, zum anderen aber auch das Nichtansprechen auf die Pilzcremen. Auch Prednisolon und ein Antibiotikum (Arilin) brachten keine Linderung, weshalb eine Infektion unwahrscheinlicher wird, aber nicht ausgeschlossen werden kann.
Ihre Symptome sind tatsächlich schwer zu deuten. Wir würden Ihnen empfehlen, nochmal einen Hautarzt aufzusuchen, auf der anderen Seite aber auch mit dem Hausarzt zu sprechen, ob er Sie zu einem Rheumatologen überweisen kann, um auf Autoimmunerkrankungen zu untersuchen. Typisch sind Ihre Symptome leider unseres Wissens nicht für irgendeine spezifische Erkrankung.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam