Avatar

Pilz wegen Mirena?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

09.05.2003 | 08:16 Uhr

<p>Ich habe mir kurz nach der Geburt meiner Tochter im August01 Mirena einsetzen lassen.Vor der Schwangerschaft hatte ich keine regelschmerzen,manchmal etwas Bauchschmerzen und ziehen im Rücken,aber nur so wie eine kleine Info für mich das es wieder soweit ist,seit der Spirale aber habe ich sehr starke Kopfschmerzen,ständig Unterleibschmerzen,allgemeines Unwohl sein,die Fä meinte immer sie sitz perfekt und ich sollte mehr trinken,aber es geht und geht nicht weg,ich hatte vorher nie Pilz und jetzt aufeinmal habe ich ständig Scheidenpilz,kann es sein das es auch mit der Spirale zutun hat?mir ist das sehr wichtig den ich bin 23 und das macht mich alles wahnsinnig,wäre es besser sie zuentfernen,dann habe ich auch ständig 3tage Schmierblutung,es wird immer nur gut über die Mirena gesprochen,aber ich habe des öfteren jetzt gelesen das viele frauen probleme haben,kann es nicht sein das sie doch nicht so toll ist wie sie angepriesen wird,die beschwerden werde ich doch nicht alle haben weil ich kein kind bekommen habe und vor der Schwangerschaft habe ich nur mit Kondom verhütet nie die Pille genommen oder andere Sachen,bitte helfen sie mir

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
09.05.2003, 08:18 Uhr
Antwort

<p>entschuldigung ich meine ein KInd und nicht kein Kind

Avatar
Beitrag melden
09.05.2003, 08:35 Uhr
Antwort

<p>Hallo Pia,
ob Deine Pilzinfektion ursächlich mit Mirena zusammenhängt vermag ich nicht zu beurteilen.
Ich kann Dir nur meine Erfahrungen mit Mirena schildern. Seit Dezember 2002 habe ich Mirena. Sie wurde mir empfohlen, weil ich in der Einnahmepause der Pille mit starker Migräne zu kämpfen hatte. Meine Migräne ist weg aber leider habe ich sehr oft die gleichen Beschwerden wie Du: Unterlaibschmerzen, Unwohlsein und vor allem unregelmäßige Blutungen. Nicht viel und nur kurz aber wie aus heiterem Himmel.
Ich habe mir den Rat einer weiteren FA eigeholt und diese hält gar nichts von Mirena, denn meine Beschwerden wären alles Nebenwirkungen. Als Alternative kann ich mir nur die Spirale wieder ziehen lassen. Da ich jetzt weiss, dass ich gesund bin, die Spirale richtig sitzt und die Beschwerden Nebenwirkungen sind, kann ich besser damit umgehen und behalte sie erst einmal. Schliesslich ist das auch eine Kostenfrage.
Bezüglich der Scheidenpilze die ich nach Antibiotikabehandlungen hatte, hat mir Vagiflor sehr gut geholfen. Ich habe es mir selber in der Apotheke gekauft, ich glaube aber, dass es die FA auch verschreiben kann.
Alles Gute
Susanne

Avatar
Beitrag melden
09.05.2003, 10:10 Uhr
Antwort

<p>Liebe Pia, <p>auch ich habe mir nach der Geburt meines 2. Kindes die Mirena-Spirale einsetzen lassen und seit die Spirale drin war hatte ich nur noch Pilzinfektionen!!! 2 Jahre Dauerpilze, die längste pilzfreie Zeit waren 1 Mal 3 Wochen!!! Ich hatte vorher zwar auch öfter Pilze, aber nicht so anhaltend und untherapierbar!!! Jetzt habe ich mir die Spirale wieder ziehen lassen und hoffe, dass es besser wird - kann ja eigentlich nur noch besser werden! Hoffentlich. Liebe Grüße Andi

Avatar
Beitrag melden
10.05.2003, 02:17 Uhr
Antwort

<p>Sehr geehrte Pia, <p>alle Ihre Beschwerden können Nebenwirkungen der Spirale sein. Wenn Sie so sehr darunter leiden, müssen Sie sich überlegen sie ziehen zu lassen. Man kann ja trotzdem eine leichte Pille versuchen. Wenn Sie die nicht vertragen ist sie auch schnell wieder abgesetzt.
Alles Gute !!! Dr. Anja Oppelt